Mach' dein Autohaus zum Selbstläufer


 
parallax background

Warum "Mobile Visionäre"?


Der legendäre Seminareffekt - Ein motivierender Vortrag, alle sind begeistert. Kaum sind wir im Alltag zurück, verfallen wir in alte Muster und machen es, wie wir es immer gemacht haben. Warum?
Eingelebte Muster können nicht einfach durch die Vermittlung von Wissen verändert werden. Genauso wenig, wie man durch das Lesen eines Buches über Schwimmen hinterher auch tatsächlich sicher schwimmen kann. Wir brauchen Aha-Erlebnisse zur Selbsterkenntnis und Übungen zur Selbstreflexion und wir brauchen Mentoren, die uns im beruflichen Alltag direkt im Autohaus begleiten. Genau das ist was BEARS Visionäre auszeichnet.

Die ersten Meilen:

  • 1.

    Zuerst machen wir ein Blutbild©, um den Gesundheitszustand zu ermitteln. Dazu analysieren wir die Blutwerte des Unternehmens. Wir kommunizieren, wie sich die Zukunft gestalten kann, wenn die überlebensnotwendigen Blutwerte so bleiben.
  • 2.

    Anschließend entwickeln wir eine starke, kraftvolle Vision. Sie spiegelt den Zweck der Existenz eines Unternehmens wider. Die Vision gibt der Arbeit und dem Engagement der Mannschaft einen Sinn, alle sollen wissen wo es langgeht und was wir erreichen wollen. Die Vision macht es möglich, neue Geschäftsmodelle und einzigartige Marketingstrategien zu entwickeln.
  • 3.

    Im nächsten Schritt vermitteln wir neues Führungswissen über BEARS VISION und integrieren Übungen zur Selbstreflexion. Die Führungskräfte werden von uns so geschult, dass sie ihr neues Wissen selbst an ihre Mannschaft weitergeben und im beruflichen Alltag umsetzen können.
  • 4.

    Gemeinsam beleuchten wir die Arbeitsprozesse im Verkauf und im Service. Wir legen visionsorientierte Prozessabläufe fest und integrieren eine kontinuierliche Verbesserungsroutine. Dadurch kann die Qualität der Arbeit stetig verbessert werden. Mit Hilfe unserer LEAD-Architektur© sorgen wir für professionelle Bestandskundenpflege und Terminierung von Leasing und Finanzierungsausläufern.
  • 5.

    Bei Bedarf coachen wir einzelne Mannschaftsmitglieder zu beruflichen oder privaten Themen, damit sie sich auf ihre Arbeit konzentrieren und ihr volles Potenzial entfalten können.
  • 6.

    Die ersten Meilen sind wir gemeinsam gesegelt, die Mannschaft hält eine visionsorientierte Karte in den Händen und kennt den Weg. Als Lotse stehen wir weiterhin zur Verfügung.
 
Autohaus Beratung; Leuchtturmprojekt
Bis zu 80% Förderung durch BUND und EU möglich.

Meilensteine

BLUTBILD

Umfangreiche Analyse

  • Nutzen des Blutbildes:
  • Aufzeigen von Einsparmöglichkeiten, z.B. bei Lohnkosten
  • Aufzeigen von Digitalisierungsmöglichkeiten
  • Aufzeigen von Fördergeldern und Bezuschussungsmöglichkeiten
  • Aufzeigen von Möglichkeiten zur Organisationsentwicklung
  • Aufzeigen von neuen Verkaufs- und Marketingstrategien
  • Aufzeigen der gegenwärtigen Zukunftsfähigkeit des Autohauses
Unternehmensvision entwickeln

VISION

Vision und Geschäftsmodelle entwickeln

  • Nutzen der Vision:
  • Kenntnisse von den Bedürfnissen der Kunden und welchen Nutzen sie haben wollen
  • Motivation von Mitarbeitern durch ein sinnorientiertes, übergeordnetes Ziel
  • Entwicklung von einzigartigen Marketing-, Verkaufs- und Servicestrategien
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle durch eine Vision
  • Kontinuierliche Verbesserung von Kommunikation und Prozessen
Führungskräfte-Entwicklung

FÜHREN

FÜHREN mit BEARS VISION

  • Nutzen von BEARS VISION:
  • Beziehungskompetenz
  • Effektive Kommunikation
  • Agile Verbesserungskultur
  • Regeneration
  • Systemische Reflexion
  • VISIONs- und Sinnorientierung
  • Hohe Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit
Workshop Teamentwicklung

PROZESSE

VerbesserungsKata &
LEAD-Architektur

  • Nutzen der Prozessverbesserung:
  • Kundennutzen steht immer im Fokus
  • Dauerhafte Beseitigung von Problemen an der Wurzel
  • Kontinuierliche Verbesserung der Qualität der Arbeit
  • Nutzung von Prozesskennzahlen als wichtigstes Controlling-Instrument
  • Generierung neuer Verkäufe aus Bestandskunden
  • Kunden empfehlen das Autohaus von sich aus weiter
 

COACHING

Immer wieder hindern persönliche Themen Mannschaftsmitglieder daran, präsent im Unternehmen zu sein. Die Leistung wird gemindert durch psychische Probleme, gesundheitliche Themen, Trennungen, Tod eines geliebten Menschen oder Beziehungsprobleme. Zum Beispiel Beziehungsprobleme zwischen Gesellschaftern und/oder Nachfolgern. Manchmal führt bei einem Verkäufer ein unbewusster, limitierender Glaubenssatz zu einer Abschlussschwäche. Vielleicht flüstert er ihm zu: „Das kannst du nicht. Du bist nicht gut genug.“

Nicht immer kann eine Führungskraft sich auch noch um die persönliche oder unbewussten Themen von Mitarbeitern kümmern. Aber sie kann für diese Themen einen Coach buchen. So kann jeder 100% im Unternehmen geben. Unterm Strich spart das bares Geld. Krankentage werden gesenkt, Kosten gespart und Beziehungen verbessert. Wenn Mitarbeiter sich wohlfühlen, dann fühlten das auch die Kunden.

 

Was alle Bären auszeichnet

Gemeinsam sind wir stark.

Andreas Martin, Steffi Heinemann - Der Kern von BEARS

03928 9069060


BEARS ist eine Kooperation freiere Unternehmer*innen, die eine gemeinsame Vision haben. Wir wissen, was es heißt, eine Unternehmung und Mitarbeiter zu führen, weil wir es selbst gemacht haben oder noch immer tun. Für größere Projekte kommen wir zusammen, um unser geballtes Wissen über "Führen mit BEARS VISION" zu geben und Mitarbeiter bei der Umsetzung des neuen Wissens im beruflichen Alltag zu begleiten. Den Einzelnen coachen wir auch zu persönlichen Themen, damit er sein volles Potenzial entfalten kann.
Zertifikate:
  • Master Typo 3 Profiler Logo
  • Unternehmenswert Mensch
  • European business ecademy logo
  • Institut Ehlert
  • TherMedius-Institut Logo
  • Vision works for life

Kundenstimmen

  • Michael Czerwenka
    Für mich waren unsere Arbeitstage ein wichtiger Schritt zu einem innerlichen Gleichgewicht und mehr Selbstwertgefühl. Ich habe vor allem gelernt, Dinge besser zu unterscheiden, die mir gut tun und von welchen ich mich in Zukunft trennen sollte. Eins ist immer in unseren Gesprächen bestätigt worden, die Persönlichkeit ist die Grundvoraussetzung jeder Unternehmensführung und wenn man seine eigene Persönlichkeit akzeptiert und richtig einschätzt, sind die anderen Dinge Nebensächlichkeiten und kommen von selber.
    Michael Czerwenka
    Czerwenka-Finanz GmbH
  • Jens Kummer
    Zunächst haben wir die gemeinsame Arbeit als sehr angenehm empfunden, aber auch als konstruktiv und hilfreich. Vieles hat uns zum Nachdenken angeregt, manches haben wir schon verändert. Sicherlich konnten wir zeitnah noch nicht alle Ziele umsetzen. Das wäre vielleicht auch illusorisch. Aber wir arbeiten daran. Zum Beispiel das wichtige Thema Kommunikation ist etwas, an dem wir ständig arbeiten (müssen). Auch den Chef aus dem Tagesgeschäft herauszuhalten ist ein Punkt, der noch nicht erfüllt ist. Die regelmäßigen Besprechungen und Meisterrunden sind inzwischen fester Bestandteil des Wochenplanes. Es wurde verschiedenes angeschoben, um die Mitarbeiter im Unternehmen zu halten und um zu vermitteln, warum es sich lohnt, im Unternehmen zu arbeiten. Wir haben die ersten persönlichen Gespräche mit jedem Mitarbeiter durchgeführt mit der Erkenntnis, daß man das eigentlich hätte schon viel eher tun sollen. Es waren durch die Bank sehr gute Gespräche mit vielen guten Ideen und Vorschlägen. Die Gespräche waren ehrlich und konstruktiv.
    Jens Kummer
    Kummer GmbH & Co. KG
  • Michael Scholz
    "Ich ließ mich auf die Art und Weise des Coachings ein. Nach und nach wurde mir klar das Privatleben und Arbeitsleben zusammen gehören. Ich war sicher nicht schlecht aber an einem Punkt wo es so nicht mehr weiter ging. Das zu verstehen und einzusehen war sicher eine der unangenehmen Lektionen. Aber dank meines Coaches, verschiedener Übungen und Ihrer Erfahrungen konnte ich diesen Punkt überwinden und meinen Weg in eine Richtung drehen die sehr viel angenehmer und erfolgreicher ist. Geholfen hat mir vor allem eine Überarbeitung meines Zeitplanes, Übungen zur Selbstreflexion und Gespräche über bzw. Übungen zu verschiedenen Kundensituationen. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mich menschlich weiterentwickelt habe. Das betrifft sowohl mein Privatleben als auch meine berufliche Tätigkeit. Letzteres ist messbar....
    Michael Scholz
    Außendienstverkäufer
  • Claudia N.
    Mein Mann und ich, befinden uns nicht nur seit 21 Jahren in einer Ehe, wir haben auch zwei Kinder groß gezogen und führen gemeinsam über die ganzen Jahre eine Firma. In solch einer Konstellation bleiben die Probleme nicht aus. Aber egal in welchem Bereich die Probleme gelagert sind, sie ziehen sich in jeden anderen Lebensbereich hinein. Dank Steffi Heinemann konnte jeder von uns seine „Baustellen“, falschen Glaubenssätze und Verletzungen aus früheren Zeiten aufarbeiten. Wir haben uns zu einem glücklichen Ehepaar mit einer gesunden Firma entwickelt. Vielen Dank dafür.
    Claudia N.
    Geschäftsführerin
  • Heike Wolf
    Unser letztes Treffen liegt nun schon einige Zeit zurück... aber der Nachhall wirkt noch immer. Wir arbeiten als Team viel entspannter, intensiver und vor allem effektiver zusammen und haben trotzdem Spaß ....und, was ich nicht für möglich gehalten hätte, ungelernte Assistenten eingestellt, die eine Bereicherung und Entlastung bringen. Die Wichtigste Botschaft für so ein kleines  "Frauenunternehmen" ist die Achtsamkeit und Wertschätzung...es ist alles "Physik". Dankeschön und hoffentlich bis bald.
    Heike Wolf
    Inhaberin Wolf Kosmetik

 
Der Selbstläufer Coverbild

Der Selbstläufer

19,90

Steffi Heinemann
D er Selbstläufer ist ein Arbeitsbuch. Hier kommuniziert die Autorin, Steffi Heinemann, WAS es leichter macht, ein Unternehmen und Mitarbeiter zu führen. In einfacher und verständlicher Form erklärt sie, warum ein Unternehmen dafür eine Vision, Verbesserungskultur und gute Beziehungen braucht.

Alle Schritte ist sie selbst mehrfach in Unternehmen gegangen. Am Ende stand immer ein gesunder Selbstlauf und ein Mehr an Gewinn für alle: Gewinn für Mitarbeiter, Kunden und das Unternehmen. Einige Geschichten stammen aus der Automobilbranche, weil die Autorin lange Zeit Geschäftsführerin in einem Autohaus mit mehreren Fabrikaten war.

Andrea Nahles, ehem. Bundesministerin: „Jede neue Idee, die man vorbringt“, so zitieren Sie an einer Stelle des „Selbstläufers“ den französchischen Schriftsteller Andrè Gide in übrigens durchaus bezeichnender Abwandlung des überlieferten Originals, muss auf Widerstand stoßen. Der Widerstand beweist übrigens, dass die Idee richtig ist.“ Vermutlich stoßen die Visionen Ihres Buches hier und da tatsächlich auf Widerstand, zugleich aber überzeugen Ihr Mut, in neue Richtungen zu denken und mit hohem Engagement für die Umsetzung Ihrer Lösungen zu werben.“

Klaus Zellmer, Leiter für Übersee und Wachstumsmärkte Porsche AG: „Sie beschreiben in „Der Selbstläufer“ einen Weg, um unseren hektischen Alltag erfolgreich mit einem erfüllten Privatleben zu verbinden – eine Kunst, die in unserer von Terminen und Ereignissen reichen Zeit wahrlich nicht einfach zu beherrschen ist.“

Lutz Hellmund, Banque PSA Finance S.A.: „Man spürt fast immer, dass Sie auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Durch diese Realitätsnähe ist das Ganze glaubhaft und schlüssig. In machen Punkten habe ich eine andere Sicht auf die Dinge. Das ist aber sicherlich normal.“

Nico Werner, ehem. Vorstand Dürkop Automobil AG: „Der Selbstläufer“ regt zum Nachdenken und Überdenken der eigenen Glaubenssätze an und gibt wichtige Impulse für einen besseren gesünderen „Selbstlauf“….

Alexander Werner, Geschäftsführer Werner Wohnbau GmbH:„Als mein Bruder „Der Selbstläufer“ las, rief er mich an, um mir mitzuteilen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen müsse. Es war das erste Mal, dass ich die visionäre Denkweise meines Bruders verstand und wie wichtig Unternehmensvision und Verbesserungskultur neben Zahlen, Daten und Fakten für den Unternehmenserfolg sind.“

 

Jetzt anfragen

Fragen oder Aufträge? Schreib uns eine Nachricht!


017610092902

info@bears-akademie.de

© 2020 BEARS Akademie. All Rights Reserved. Impressum , Datenschutz & AGB

Wir kommunizieren, WIE ein gesunder Selbstlauf im Autohaus entstehen kann. Wir begründen, warum eine Mannschaft für ein hohes Engagement, selbstständiges Denken und kundenorientiertes Handeln eine Vision braucht, die ihrer Arbeit einen Sinn gibt und warum sie alle beflügelt, gemeinsam an einem Strang zu ziehen, Prozesse eigenständig zu verbessern und Kunden zu begeistern.
Als mobile Visionäre tragen wir unser Wissen direkt ins Autohaus und begleiten die Mannschaft bei der Umsetzung im beruflichen Alltag, WENN sie den Wunsch hat, eine Unternehmenskultur zu gestalten, bei der alle gewinnen und jeder bereit ist, auch bei sich selbst zu schauen. Das ist unsere Mission.
Wenn Führungskräfte sich selbst reflektieren, Führung als Dienstleistung betrachten, der Spaß an der Arbeit im Vordergrund stehen und eine Verbesserungskultur integriert ist, dann wird ein Miteinander geschaffen, das Mitarbeiter und Kunden begeistert. Das ist BEARS Vision.

Call Now Button